US Vizepräsident Mike Pence landet in Israel

Welcome Mike Pence

Heute abend ist US Vizepräsident Mike Pence in Israel angekommen. Tausende Polizisten wurden stationiert, um die Hauptstadt Israels auf Pences Ankunft vorzubereiten. Mehrere Straßen wurden für den Verkehr geschlossen, die unmittelbare Umgebung des King David Hotels, in welchem er während seines 2-tägigen Aufenthaltes wohnen wird, komplett abgesperrt.

Sein Aufenthalt wird kein einfacher werden: Die Mehrheit der Israelis unterstützen und bewundern Trump’s Administration und dessen Entscheidung, die US Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen sowie Jerusalem als Hauptstadt des Jüdischen Staates anzuerkennen. Benjamin Netanyahu sagte am Sonntag Nachmittag zu Beginn seiner Kabinettssitzung:

„An diesem Abend wird ein großartiger Freund des Staates Israel in Israel ankommen, ein wahrer Freund, US Vizepräsident Mike Pence. Wir heißen ihn willkommen. Ich freue mich sehr auf unsere Gespräche. […] Wir werden darüber diskutieren, wie Sicherheit und Frieden in der Region verstärkt werden können.“

 

Viele Palästinenser sind jedoch stark verärgert. Erst letzten Sonntag hat Palästinenserführer Abbas die Verbindungen mit Trump offiziell abgebrochen und seine Frustration ihm gegenüber mit scharfen Worten zum Ausdruck gebracht. Er weigerte sich auch jetzt, ein Treffen mit Pence anzusetzen.

Die Frage bleibt offen, ob Pence in der Lage sein wird, alle beteiligten Parteien während seines Besuches in Jerusalem davon zu überzeugen, dass die Vereinigten Staaten in der Tat Frieden in der Region stiften wollen.

 

 

Fotogalerie: Ankunft von Mike Pence in Jerusalem

Damaris besitzt einen BA in Medienkommunikation sowie einen MA im Fach Israelstudien.
Sie lebt momentan in Jerusalem und schreibt als freie Journalistin.